50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen by Heiner Flassbeck

By Heiner Flassbeck

Show description

Read Online or Download 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten PDF

Similar german_3 books

Innovation und Internationalisierung: Festschrift für Norbert Koubek

Innovation und Internationalisierung sind weit gefächerte Kernthemen der Betriebswirtschaftslehre. Namhafte Wissenschaftler und Praktiker greifen in der Festschrift die Vielfalt im wissenschaftlichen Werk von Norbert Koubek auf.

Canadair Sabre Mk.5 / Mk.6 (F-40 Flugzeuge Der Bundeswehr 48)

"Textauszug: Die Geschichte der Sabre (engl. krummer Reitersäbel) begann am 22. eleven. 1944 mit dem North American-Entwurf RD-1265 für den Strahljäger NA-140. Die U. S. military bestellte Anfang 1945 drei XFJ-1; auch die USAAF orderte Mai 1945 drei XP-86 des zuerst mit konventionellen geraden Tragflächen und common electrical J35-Triebwerk geplanten Jägers.

Strömungsmaschinen : hydraulische und thermische Kraft- und Arbeitsmaschinen; mit ... 36 Tabellen und 47 Beispielen; [mit h,s-(Mollier)-Diagramm]

Gemeinsame Grundlagen der Strömungsmaschinen - Wasserturbinen - Dampfturbinen - Gasturbinen - Kreiselpumpen - Ventilatoren und Verdichter - Hydrodynamische Kupplungen und Wandler - Windräder und Propeller - Anhang

Extra resources for 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten

Example text

Worum geht es aber bei der Rationalität des Marktprozesses konkret? Das ist sehr leicht zu beantworten, wenngleich sich die herrschende Lehre in der Ökonomie einer „hochentwickelten Geheimsprache“ (Hermann Hesse) bedient, die für Laien nicht ohne weiteres zu durchschauen ist. Im Grunde basiert die gesamte herrschende Lehre auf dem Ende des 19. Jahrhunderts von Leon Walras geschaffenen System des allgemeinen Gleichgewichts. In dieser Scheinwelt treffen sich jeden Morgen (zu Beginn der Marktperiode) alle am Wirtschaftsleben Beteiligten auf dem Markt und bieten die Produkte einschließlich ihrer eigenen Arbeit an, die sie zu verkaufen haben, und fragen die Produkte nach, die sie benötigen.

Gibt es vorn eine Stockung oder gar einen Schritt zurück, geraten die hinteren in Gefahr, die Treppen herunter gedrückt zu werden. Drängen Wirtschaftspolitik 31 die von hinten zu stark nach vorn, werden die am Anfang oder in der Mitte zerquetscht. Eigentlich kann nur eine kontrollierte Vorwärtsbewegung das Problem lösen, weil ja alle zum Ausgang, in der Wirtschaft heißt das, nach mehr Wohlstand, streben. Nach der „modernen“ Auffassung von Wirtschaftspolitik, wie sie in der Agenda 2010 vertreten wird, gilt das nicht mehr.

Da irrte der Mann. Seit mindestens zweihundert Jahren ist es das herausragende Kennzeichen marktwirtschaftlicher Systeme, dass sie Achterbahn fahren, üblicherweise Konjunkturzyklus genannt. Sogar wilde Achterbahnfahrten waren die Regel. Nur in den goldenen zwei Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg hatte es eine antizyklisch agierende Politik vollbracht, den allerstärksten Ausschlägen und den Verlusten für Realeinkommen und Arbeitsplätze enge Grenzen zu setzen. Ist aber weder die Geld- noch die Finanzpolitik in Europa bereit, die Verantwortung für die Dämpfung des Zyklus zu übernehmen, wird der alte Kontinent zum Spielball der internationalen Entwicklung und muss sich nicht wundern, wenn er plötzlich vor den Scherben seiner „Strukturpolitik“ steht.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 23 votes