Anreizsysteme in der Beschaffung: Eine by Jörg Beißel

By Jörg Beißel

Die Beschaffung gehört heute aufgrund der hohen Arbeitsteilung zwischen den Betrieben zu den zentralen Erfolgsfaktoren von Unternehmen. Die Auswahl leistungsfähiger Lieferanten beeinflusst den Unternehmenserfolg maßgeblich. Die Entwicklung der Unternehmensstrategien hin zu einer Konzentration auf "Kernkompetenzen" unterstreicht die Bedeutung der Beschaffung ebenfalls, da durch vermehrtes Outsourcing tendenziell mehr Bestandteile der Endprodukte zugekauft werden.

Jörg Beißel analysiert die Abnehmer-Lieferanten-Beziehung als zentralen Baustein der Beschaffung. Für verschiedene Güterkategorien untersucht der Autor Probleme, die aufgrund asymmetrischer Informationsverteilung entstehen. Mit Hilfe der Informationsökonomie leitet er Handlungsempfehlungen ab, welche anschließend mit empirisch beobachteten Verhaltensweisen konfrontiert werden. Ein praktischer Anwendungsfall zeigt, dass die theoretisch abgeleiteten Ergebnisse teilweise über den Charakter von Gestaltungsempfehlungen hinausgehen und direkt in der Praxis implementiert werden können.

Show description

Read or Download Anreizsysteme in der Beschaffung: Eine informationsökonomische Analyse der Abnehmer-Lieferanten-Beziehung PDF

Similar german_6 books

Betriebliche Umweltkostenrechnung: Methoden und praxisgerechte Weiterentwicklung

Seit Mitte der 70er Jahre läßt sich in der Unternehmenspraxis eine zunehmende Auseinandersetzung mit Fragen der betrieblichen Umweltkostenrechnung beobachten. Die Berechnungen beschränkten sich bis in die 80er Jahre hinein auf die Ermittlung der Kosten von nachsorgenden Umweltschutzmaßnahmen und wurden meist als Sonderrechnungen durchgeführt.

Unternehmensbewertung: Wertermittlung bei Kauf, Verkauf und Fusion von kleinen und mittleren Unternehmen

Beim Kauf, Verkauf und der Fusion von Unternehmen stellt sich häufig das challenge, dass weder Verkäufer noch Käufer eine klare Idee bezüglich des Wertes des zum Verkauf stehenden Unternehmens haben. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen haben oft weder der Verkäufer noch der Käufer im Vorfeld der Verhandlungen eine Bewertung vorgenommen oder vornehmen lassen.

Was haben wir bei unserer Ernahrung im Haushalt zu beachten?

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Schillerpromenade 27 12049 Berlin EIN HAUS IN EUROPA

1. Auch nach der deutschen Kapitulation hatten die AlbanerInnen weitergekampft. Die Ein gliederung des Kosovo in den neuen jugoslawischen Staat gelang erst nach monatelangem Militareinsatz. Im Nachkriegsjugoslawien galt die albanische Bevolkerung dann als "unzuver lassiges point. " Aus Angst vor irredentistischen Aktivitaten uberwachte guy zehntausende Parteifunktionare und Intellektuelle, schon der Kauf der (legalen) albanischsprachigen Tages zeitung reichte, um als verdachtige individual zu gelten (REUTER 1982, S.

Extra resources for Anreizsysteme in der Beschaffung: Eine informationsökonomische Analyse der Abnehmer-Lieferanten-Beziehung

Example text

Bei der Erstellung einer Werbekarnpagne bestehen relativ viele technologische und organisatorische Freiheitsgrade. Diese Eigenschaft wird durch das unter anderern von A1chianIWoodward (1988), S. 69 eingefiihrte Konzept der Plastizitat erfasst. Die Plastizitiit einer Aufgabe und der zu ihrer Bewaltigung einzusetzenden Ressource ist urn so hOher, je rnehr Freiheitsgrade bei ihrer Bewaltigung bestehen. Eine hohe Plastizitiit besteht also dann, wenn die Leistungserstellung nicht nach nur einern ganz bestimmten Vorgehen (Produktionsfunktion) erfolgen kann, sondem hierfiir rnehrere Moglichkeiten bestehen.

2 27 Hidden Charakteristics und Hidden-Information Eine Infonnationsverteilung wird dann mit Hidden-Characteristics oder auch als Situation mit unbekannten Typen beschrieben, wenn die Vertragspartner uber bestimmte Eigenschaften oder Tatsachen bereits vor VertragsabschluI3 unterschiedlich infonniert sind, die wahrend des Spiels 82 bzw. der Geschaftsbeziehung nicht geandert werden konnen. 83 Gehen fUr das Kooperationsergebnis relevante Infonnationen (ausschlieJ31ich) dem Agenten erst nach AbschluJ3 des Vertrags zu, so wird die Situation mit Hidden-Information umschrieben.

WiJliamson (1990), Hart (1995), S. 26f. Deswegen wird die Theorie, die sich mit den im folgenden geschilderten Problemen beschiiftigt, teilweise als Theorie unvollstandiger Vertrage bezeichnet, vgl. beispielsweise Feess/Schuhmacher (2001), S. 290 - 293. Vgl. Hart (1995), S. 23, Tirole (1999), S. 743f. 34 Beschaffung als Untersuchungsgegenstand Antizipieren die Vertragspartner die Moglichkeit einer Holdup-Situation, so werden sie nicht das optimale Niveau an spezifischen Investitionen vomehmen. Das optimale Niveau an spezifischen Investitionen ist jenes, welches die Vertragspartner ohne die Gefahr des Holdups wahlen wlirden.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 9 votes